Dirigierworkshop in Stuttgart

Das vielfältige Programm der Konzertreise, die - nebenbei bemerkt - die erste Auslandsreise des vor sechs Jahren gegründeten Klangkörpers darstellte, wurde von einem eintägigen Dirigierworkshop abgerundet. Speziell auf junge Dirigenten zwischen 17 und 25 Jahren zugeschnitten, beteiligten sich sieben Teilnehmer aus Ulm, Stuttgart, Tübingen und Freiburg. Sie erprobten sich vor dem Studentenorchester, das aufmerksam reagierte und jede gewollte und ungewollte Regung der Kandidaten klanglich umsetzte. Lernerfahrungen waren vorprogrammiert. Der Dirigent Alberto Roque, selbst in Lissabon und im französischen Dijon als studierter Orchesterdirigent ausgebildet, zeigte sich wie in den vorherigen Konzerten nicht nur als gewandter, klar und mit präziser Gestik arbeitender Dirigent, sondern als gleichermaßen geschickter Dirigierlehrer. Roque wird in Portugal ab dem Sommer 2010 eine eigene Dirigentenklasse an der Musikhochschule Lissabon aufbauen und damit die erste Hochschulausbildung für Blasorchesterdirigenten in Portugal anbieten.
Letzter Baustein der kulturellen Begegnung war ein Dirigententausch. Alexander Beer dirigierte das Sinfonische Blasorchester der Musikhochschule Lissabon und stellte den Studenten den deutschen Komponisten Rolf Rudin, seinen Klassiker Der Traum des Oenghus und sein neuestes Werk Aufbruch vor. Alberto Roque probte mit den Stuttgarter Musikerinnen und Musikern portugiesische Literatur aus dem führenden portugiesischen Bläsermusik-Verlag Lusitanus Edições und stellte ihnen insbesondere das Stück Cerberus des jungen portugiesischen Komponisten Rui Rodrigues vor.

Download als PDF

 

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj